Für eine jugendlichere Politik

Youth Parliaments! You Participate! Youth Participation! All dies und noch viel mehr ist youpa!

Wir begeistern Jugendliche und junge Erwachsene für Politik, motivieren und unterstützen sie in ihrer aktiven Beteiligung, verschaffen der jungen Generation in der Schweizer Politik mit unserem Engagement Gehör! Wie machen wir das? Mit unseren Angeboten für die Jugendparlamente und Jugendräte in der Schweiz und in Liechtenstein.

In der Schweiz und in Liechtenstein gibt es rund 80 Jugendparlamente (Jupas), die sowohl auf kantonaler Ebene wie auch auf regionaler und kommunaler Ebene aktiv sind. Jupas sind parteiunabhängig, politisch neutral und bilden damit den idealen Ort, wo sich Jugendliche und junge Erwachsene politisch austauschen können und gemeinsame Ideen in die Tat umsetzen können.

Mit unserer Arbeiten leisten wir, wie alle Angebote des Dachverbands Schweizer Jugendparlamente DSJ, einen Beitrag zur Förderung der politischen Partizipation und der politischen Bildung bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Deine Stimme ist viel zu wichtig, als dass sie nicht gehört werden sollte!

Infos für Jugendparlamente zur COVID-19-Situation

Die aktuelle Coronasituation stellt euch Jupas vor grosse Herausforderungen. Die Organisation von Sitzungen, Jugendsessionen und weiteren Events wird nicht einfacher. Trotz allen Einschränkungen ist es für uns vom DSJ wichtig, dass das zivilgesellschaftliche Engagement weitergeführt wird. Dazu gehört auch die Möglichkeit des (politischen) Austausches untereinander und das Aufrechterhalten der politischen Debatte. Gerade eure Veranstaltungen tragen einen wichtigen Teil dazu bei, dass die Stimme der jüngeren Generation gehört wird!

Der DSJ begrüsst und unterstützt es deshalb, wenn ihr als Jupas weiterhin Aktivitäten durchführt und euch für eure Anliegen einsetzt. Die Durchführung von physischen Veranstaltungen ist dabei eine besondere Herausforderung. Falls ihr solche Aktivitäten plant, nehmt unbedingt vorgängig mit den Behörden Kontakt auf und stellt ihnen euer Schutzkonzept vor. Wenn ihr ein Maximum an Schutzmassnahmen sicherstellen könnt, sollte eurer Veranstaltung nichts im Wege stehen. Ihr könnt euch auch sehr gerne bei uns melden und wir helfen euch beispielsweise bei der Ausarbeitung eures Schutzkonzeptes. Ist euch die Einhaltung der Schutzmassnahmen nicht möglich oder ist euch die Unsicherheit zu gross, überlegt euch doch eine digitale Durchführung!

Hier findet iher unsere Guidebooks, die euch bei einer digitalen Durchführung helfen:

Tools für Sitzungen und Projektkoordination

zur Checkliste für Jupa-Veranstaltungen

zum Guidebook für digitale Sitzungen

zum Guidebook für digitale Jugendsessionen

zum Guidebook für Zoom 

zum Guidebook für digitale GVs

zum FAQ des Bundes betreffend GVs


Falls ihr trotzdem noch offene Fragen habt, könnt ihr euch gerne an uns wenden: 031 384 08 03 oder info @ youpa.ch

youpa-Newsletter

Möchtet ihr up to date bleiben, was in der Welt der Jupas los ist und woran wir vom youpa-Team gerade arbeiten?

Dann meldet euch für unseren Newsletter an!
Ihr bekommt maximal 6-8 Mal pro Jahr ein Update, also kein Spam ­– versprochen!

youpa-Newsletter abonnieren

Medienberichte über Jupas und JupalerInnen

11.05.2021  Geschenk für die Gemeinde

WOHLER ANZEIGER - Am vergangenen Samstag hat der Jugendrat Wohlen Hochbeete bepflanzt und eingeweiht. Dies nachdem an der Jugendsession 2019 der Wunsch nach einem «Urban Gardening»-Projekt geäussert wurde. Peperoni, Auberginen, Zucchetti und andere Gemüsesorten stehen den Wohler Bürgerinnen und Bürger nun zur Verfügung.

10.05.2021  «Die Zukunft gehört uns»: Warum diese elf jungen Frauen und Männer im Jugendparlament Politik machen

BADENER TAGBLATT - Porträts von elf Mitgliedern des neu gegründeten Jugendparlaments in Baden.

06.05.2021  Grenzen zu eng gesetzt? Jugendparlament fordert Anhebung der Alterslimite auf 25 Jahre.

TAGBLATT - Das Jugendparlament Will macht von seinem Recht Gebrauch, sich mit einem Partizipationsvorstoss an das Stadtparlament zu wenden. Aktuell ist es nur Jugendlichen zwischen 13 und 20 Jahren erlaubt, im Jugendparlament mitzuwirken. Das Jupa Will fordert nun die Anhebung der Altersgrenze auf 25 Jahre. Der Stadtrat unterstützt den Vorschlag, doch das 40-köpfige Stadtparlament hat das Bestreben 2019 noch mit 28 zu 11 Stimmen abgelehnt. Aktuell ist nicht klar, wie das zwischenzeitlich neu gewählte Parlament die Frage nun beurteilt.