Die Leitungsausbildung Jugend + Politik besteht aus drei zusammenhängenden Modulen, die auf ein Schuljahr verteilt sind. Je nach Ablauf der Ausbildung können die Teilnehmer/-innen die neu erworbenen Kenntnisse innerhalb ihrer Organisation anwenden. Der Inhalt der drei Module besteht aus fünf Hauptthemen: „Führungs- und Leitungswissen“, „Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit“, „Öffentliche Finanzen“, „Politische Prozesse und Instrumente“ sowie „Netzwerk und Lobbying“.

Ziel des ersten Moduls ist es die Grundkenntnisse der TeilnehmerInnen zu reaktivieren und sich zu vergewissern, dass alle eine ausreichende gemeinsame Grundlage besitzen, um aktiv am zweiten Modul der Ausbildung teilzunehmen. Dieses Modul funktioniert über selbstständiges Lernen. Der Inhalt des Kurses wird über eine E-Learning-Plattform übertragen. Die Kenntnisse der TeilnehmerInnen werden anschliessend über eine Reihe von Tests geprüft, deren Bestehen die Bedingung für den Zugang zum zweiten Modul ist.

Das zweite Modul bildet das Kernstück der Leitungsausbildung Jugend + Politik und findet an vier intensiven Ausbildungswochenenden über maximal sechs Monate verteilt statt. Diese Wochenenden bestehen hauptsächlich aus Workshops, die dazu bestimmt sind die im ersten Modul bereits erwähnten Thematiken zu vertiefen. Basierend auf der interaktiven Lernmethode ARIVA (Ausrichten, Reaktivieren, Informieren, Verarbeiten, Auswerten) liegt der Schwerpunkt auf dem Praktizieren der erworbenen Kenntnisse (praktische Übungen, Rollenspiele, usw.). Ein Teil des Kurses ist ebenfalls auf der Grundlage der erlebten Erfahrungen aufgebaut und begünstigt auf diese Weise den Austausch zwischen TeilnehmernInnen mit unterschiedlichem beruflichen / politischen Hintergrund. Die Workshops werden sowohl von internen als auch externen AusbilderInnen des DSJ geleitet.

Ausserhalb der eigentlichen Workshops haben die TeilnehmerInnen auch die Gelegenheit ihr Führungs- und Leitungswissen während des Samstagabendprogramms zu festigen. An jedem Wochenende wird eine Gruppe damit beauftragt, eine Reihe an Aktivitäten (zum Beispiel Spiele) zu organisieren, mit dem Ziel die sozialen Kompetenzen aller TeilnehmerInnen zu erweitern.

Das dritte und letzte Modul besteht aus einem Vertiefungstag, der spätestens sechs Monate nach dem ersten intensiven Ausbildungswochenende stattfindet. Dieser Tag soll den TeilnehmerIinnen ermöglichen ein Thema nachzuarbeiten, das sie zuvor gewählt haben sowie die im zweiten Modul erworbenen Kenntnisse in die Praxis umzusetzen. Ziel dieses letzten Tages ist es auch, das Networking der TeilnehmerInnen der Leitungsausbildung Jugend + Politik zu verstärken und ihnen die Gelegenheit zu bieten sich über ihre jeweiligen Erfahrungen auszutauschen.

Kontaktperson

Nathalie Delbrouck

E-Mail

youpa-Newsletter

Events, Angebote, Interviews und vieles mehr!

abonnieren