Jupa-Projekt 2020: «Mission takeover!»

Worum geht’s?

Das Jupa-Projekt 2020 steht ganz im Zeichen der politischen Partizipation und Mitsprache von Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf kommunaler Ebene. In sogenannten Takeovers nehmen Jugendliche Einsitz in Gemeinderatssitzungen (Exekutive), wo sie zuerst ihre Vision eines zukunftsfähigen Schweizer Milizsystems präsentieren. Danach bringen sie ihre Meinung zu den traktandierten Themen ein. Ein Hammerschlag signalisiert jeweils, dass die Jugendlichen eine Wortmeldung anbringen möchten. Sie können sich dabei zum Traktandum äussern, eine Rückfrage stellen oder eine themenbezogene Anmerkung anbringen.

Der DSJ thematisierte das Schweizer Milizsystem bereits 2019 intensiv (z.B. an der Soirée Politique und der Miliztagung). In der Diskussion um dessen Reformbedarf kamen verschiedene Fragen auf: Wo gibt es Handlungsbedarf? Was sind dabei die Bedürfnisse der jungen Erwachsenen? Welche jugendlichen Lösungsvorschläge sind vielversprechend? Auch an der «Mission takeover!» werden diese Fragen diskutiert.

Wer kann mitmachen?

Die «Mission takeover!» findet in Zusammenarbeit mit interessierten Jugendparlamenten und Gemeinden statt. Jupas aus der Deutschschweiz, der Romandie und dem Tessin sind herzlich eingeladen, sich für eine «Mission takeover!» anzumelden. Den Kontakt zur Gemeinde sucht das Jupa im Idealfall selber, der DSJ steht unterstützend zur Seite.

Wieso solltest du mitmachen?

5 Gründe, warum auch dein Jupa eine «Mission takeover!» durchführen sollte:

  1. Du redest mit!
  2. Du kannst dich persönlich mit Gemeinderätinnen und -räten austauschen.
  3. Du erhältst einen aktiven Einblick in politische Geschäfte auf kommunaler Ebene.
  4. Du erhöhst die Bekanntheit und das Netzwerk deines Jupas.
  5. Du arbeitest mit dem DSJ zusammen: Die Aufgaben werden geteilt.

Wie sieht’s terminlich aus?

Am Kickoff-Event am 9. Mai 2020 in Bern erhaltet ihr alle wichtigen Infos zur «Mission takeover!». Erstmals werdet ihr an diesem Treffen auch digital via Videochat teilnehmen können! Die Takeovers sollen im Herbst 2020 stattfinden.

Für die «Mission takeover!» wird eine Arbeitsgruppe (AG) gebildet. Diese trifft sich zweimal im Jahr 2020: Das erste Mal im April auf der Geschäftsstelle des DSJ in Bern, das zweite Mal im November für eine Evaluation der «Mission takeover!». Jupas, die an der «Mission takeover!» teilnehmen, sind nicht automatisch in der AG mit dabei oder umgekehrt. Die AG gibt Feedback auf das Konzept und bringt die Meinung der JupalerInnen in den organisatorischen Prozess mit ein. Auch an den beiden AG-Treffen soll eine digitale Teilnahme möglich sein.

Klingt gut? Dann freuen wir uns über deine Anmeldung für die Mitarbeit in der AG bis zum 5. April an olivia.borer @ dsj.ch. Auch bei Fragen kannst du dich gerne an Olivia wenden.

Wer organisiert’s?

Für die «Mission takeover!» spannt youpa mit dem DSJ-Bereich Grundlagen Politische Partizipation GPP zusammen. GPP setzt sich für die Verbesserung der Rahmenbedingungen für die politische Partizipation und die politische Bildung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf allen föderalen Ebenen ein.

 


Photo by Markus Spiske on Unsplash

Kontaktperson

Olivia Borer

Teamleiterin Gründungen und Support Jugendparlamente

E-Mail

youpa-Newsletter

Events, Angebote, Interviews und vieles mehr!

abonnieren