Hallo zusammen, ich bins! Nicht eurer tagtäglichster Gesprächspartner, das gebe ich zu. Ich bin nämlich ziemlich einzigartig: Ungleich gewöhnlicher Büroräume habe ich nicht nur vier Wände und ein paar Fenster, sondern auch eine ziemlich unübliche Dachschräge in der einen Ecke, eine pinke Wand und überdurchschnittlich viele TagesbewohnerInnen, die viel Gelächter mit sich bringen. Ich bin das youpa-Büro an der Seilerstrasse 9 in Bern. Dieses Jahr hat sich viel bewegt bei mir und meinen BewohnerInnen, dem youpa-Team. Davon werde ich jetzt ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern.

Gleich zu Beginn des Jahres haben sich in meinen Büroraum-Kollegen, dem «Sitzungszimmer gross» und dem «Sitzungszimmer klein», JupalerInnen aus der ganzen Schweiz eingefunden, um am Jupa-Seminar alles übers Projektmanagement zu lernen. Auch am Delegiertentreffen in Bern und an der Delegiertenversammlung in Crans-Montana haben sich die JugendparlamentarierInnen getroffen, um über den DSJ als Verein zu diskutieren und den Vorstand zu wählen. Im Frühjahr 2019 war viel los, denn zusätzlich haben in Zürich zwei weitere Ausbildungswochenenden des Pilotdurchgangs der Leitungsausbildung Jugend+Politik stattgefunden. Für mich als youpa-Büro war es ein besonderes Highlight, dass der erste Durchgang dieses brandneuen und innovativen Projekts erfolgreich abgeschlossen werden konnte – schliesslich wurde in meinen vier Wänden so einiges konzipiert, hin- und herüberlegt, und organisiert dafür!

Wie ich euch schon erzählt habe, ist es bei mir im Büro meist voll und es wird viel gelacht – obwohl ich zweimal pro Monat ganz allein gelassen werde, wenn meine BewohnerInnen für die youpa-Teamsitzung dem «Sitzungszimmer gross» den Vorzug geben (☹). Auch am 26. Juni blieb ich einsam zurück, als das Team zum Teamausflug aufbrach. Offenbar hatten meine BewohnerInnen aber eine super Zeit in der Spielhalle in Rubigen und beim Aareschwimmen. Im Sommer musste ich mich auch an ein paar neue BewohnerInnen gewöhnen, denn es gab einige neue Gesichter im youpa-Team! Auch auf Papier gab es neue Gesichter: Die zwei neuen verjüngten Bundesrätinnen haben sogar meine Bürowände zum schmunzeln gebracht.

Aber all diese Veränderungen haben das youpa-Team nicht verlangsamt, im Gegenteil sogar: Dieses Jahr wurden nämlich sechs neue Jupas gegründet, 26 Workshops gegeben, (fast) 80 Jugendparlamente besucht, und an den youpa-Veranstaltungen haben total 886 Leute teilgenommen! Dazu unter anderem auch der Sommeraustausch, der zum Thema Mitgliedergewinnung in Bellinzona, Lausanne und Zürich Jugendliche versammelt hat, und nicht zuletzt die JPK, welche im Oktober in St. Gallen stattgefunden hat. Und kaum war das Pilotprojekt der Leitungsausbildung abgeschlossen, haben meine BewohnerInnen auch schon den neuen Durchgang – diesmal auf Deutsch UND Französisch!– geplant, welcher nun schon wieder zur Hälfte um ist: Die Teilnehmenden haben im Sommer das online-learning Modul absolviert, und im Herbst an zwei Ausbildungswochenenden teilgenommen.

Das Wahljahr 2019 war auch bei mir im youpa-Büro ein grosses Thema: So hat unter dem Titel «Mission election» auch dieses Jahr ein Jupa-Projekt stattgefunden, unter dessen Schirm neun verschiedene Jugendparlamente 16 Veranstaltungen auf die Beine gestellt haben, mit total über 450 Teilnehmenden!

Nach diesem bewegten Jahr freue ich mich aber auch schon aufs 2020, denn: Bei mir ist immer viel los! Wenn ihr mich mal besuchen kommen möchtet, seid ihr jederzeit herzlich willkommen. Liebe Grüsse und es guets Neus!

– euer youpa-Büro

Dezember 2019 - Seraina Petersen, Leiterin Vernetzung Jugendparlamente