JPK 2019 in St. Gallen

Die JPK 2019 findet vom 25. bis 27. Oktober 2019 in St. Gallen statt.

Es ist soweit – die Anmeldung für die JPK ist eröffnet! Das Programm, das Anmeldeformular sowie alle Informationen zu den Workshops und Ausflügen sind hier zu finden.

Dieses Jahr findet die Jugendparlamentskonferenz in St. Gallen statt und wird in Zusammenarbeit mit dem Jugendparlament Kanton St. Gallen und beider Appenzell organisiert. Die Projektgruppe und das Organisationskomitee JPK 2019 haben im Dezember 2018 mit der Arbeit begonnen und ein vielfältiges Programm zusammengestellt. Dieses Jahr dreht sich bei der JPK alles um das Thema „Nachwuchsförderung im politischen Milizsystem“.

Das ganze Team, der DSJ, das Jugendparlament Kanton St. Gallen und beider Appenzell und das Organisationskomitee freuen sich, euch vom 25. bis 27. Oktober in St. Gallen für drei tolle Tage zu empfangen!

Die wichtigsten Informationen in Kürze

Die JPK findet vom 25. - 27. Oktober 2019 statt.

 

TeilnehmerInnen unter 18 Jahren müssen die Teilnahmebewilligung von einem Elternteil/der gesetzlichen Vertretung unterschreiben lassen. Das unterschriebene Formular muss danach spätestens bis 29. September eingescannt per E-Mail oder per Post an den DSJ geschickt werden:

seraina.petersen @ dsj.ch
Dachverband Schweizer Jugendparlamente
Seraina Petersen
Seilerstrasse 9
3011 Bern

Ohne Unterschrift der Eltern/gesetzlichen Vertretung ist die Teilnahme für Personen unter 18 Jahren nicht möglich!

An dem Plenum der Jugendparlamentskonferenz am Sonntag, 27. Oktober, sind pro Mitglieds-Jugendparlament immer nur zwei Personen stimmberechtigt. Bei der Anmeldung müssen diese offiziellen Delegierten bereits angegeben werden. Diese beiden Personen müssen keine Teilnahmegebühr bezahlen. Alle anderen TeilnehmerInnen sind am offiziellen Plenum ebenfalls herzlich willkommen, können aber nicht abstimmen.

Die Anmeldung zur Jugendparlamentskonferenz erfolgt über das nebenstehende Anmeldeformular. Die Anmeldefrist läuft am 16.09.2019 ab.

 

Wann Freitag 25. Oktober, ab 17:00 Uhr bis Sonntag, 27. Oktober, um 14:00 Uhr
WoSt. Gallen
TeilnehmerInnenJugendparlamentarierInnen, Alumni, TeilnehmerInnen internationale Jugendparlamente
Anzahl PlätzeDie Anzahl Plätze ist beschränkt, definitiv reserviert sind aber bereits zwei Plätze pro Jugendparlament / Jugendrat
AnmeldungDie Anmeldung erfolgt über das nebenstehende Formular. Anmeldeschluss ist der 16. September 2019
Teilnahmegebühren

DSJ-Mitglieder: zwei Delegierte pro Jupa/JR kostenlos

Zusätzliche TeilnehmerInnen: CHF 150.- pro TeilnehmerIn

Alumni: CHF 210.- pro TeilnehmerInnen (wenn am gesamten Programm teilgenommen wird)

Internationale TeilnehmerInnen: CHF 70.- pro TeilnehmerIn

ReisekostenDieses Jahr haben wir spezielle Fördergelder der Movetia Stiftung für die Reisekosten erhalten. Falls ihr euch eure Reisekosten zurückerstatten lassen möchtet, brauchen wir unbeding euer Original-Ticket. Bitte überreicht uns eure Zugtickets/Belege gerade beim Check-in der JPK persönlich.
Jupa-FondsDSJ-Mitglieder, die die Teilnahmegebühr für Ihre JugendparlamentarierInnen nicht aufbringen können, haben die Möglichkeit, einen Jupa-Fonds-Antrag zu stellen. Bitte beachtet für den Antrag die Fristen (spätestens zwei Wochen vor der JPK, also bis am 11. Oktober) und Beschränkungen, die auf der Jupa-Fonds-Seite aufgelistet sind.

Programm (fortlaufend aktualisiert)

Freitag, 25. Oktober 2019

ZeitProgrammOrt
17:00Ankunft und Check-inSt. Gallen
18:00

Eröffnung

► Stadtrat Markus Buschor

► Ständerat Paul Rechsteiner

St. Gallen

19:00AbendessenMigros Restaurant St. Gallen
21:30-23:00  AbendprogrammSt. Gallen
23:00Transfer in die Herbergen zu Fuss und im Car  St. Gallen und Romanshorn

 

Samstag, 26. Oktober 2019

ZeitProgrammOrt
08:00FrühstückSt. Gallen und Romanshorn
10:00-13:00  WorkshopsSt. Gallen
13:00MittagessenSt. Gallen
14:15-16:45AusflügeSt. Gallen und Appenzell
17:00-18:30Speed Debating  St. Gallen
19:00AbendessenMigros Restaurant St. Gallen
22:00-03:00Abschluss-PartySt. Gallen

 

Sonntag, 27. Oktober 2019

ZeitProgrammOrt
08:30-10:30BrunchMigros Restaurant St. Gallen
11:00-12:30

Plenum und Abschluss

► Ständerat Andrea Caroni  (AR)

► Ständerat Benedikt Würth (SG)

Kantonsratssaal St. Gallen (tbc)
Ca. 13:00AbreiseSt. Gallen

Workshops

Du bist neu in deinem Jugendparlament? Mit diesem Workshop erhältst du einen Crashkurs im «JupalerIn sein». Hier lernst du, was ein Jupa alles machen kann, wie ein Vorstand funktioniert, erhältst eine Einführung ins Projektmanagement und ins Lobbying. Du weisst nach diesem Workshop auch, welche grundsätzlichen politischen Werkzeuge (d)einem Jupa zur Verfügung stehen. Gemeinsam werdet ihr auch die Landschaft der Jugendparlamente in der Schweiz erkunden.

In diesem interaktiven Workshop kannst du gemeinsam mit anderen JupalerInnen die Chancen und Herausforderungen bei der Anwerbung von neuen Mitgliedern analysieren. Gleichzeitig werdet ihr gemeinsam konkrete Lösungen suchen und an die Grösse des Jupas angepasste Massnahmen entwerfen. Dieser Workshop ist perfekt für JupalerInnen, welche ihr Jupa weiterbringen möchten!

Der Workshop findet auf DE/FR bilingue statt sowie auf Italienisch.

Für den bilinguen Workshop solltest du die zweite Sprache (Französisch) zumindest passiv verstehen können.

Du würdest gerne wissen, wie du enger mit deiner Gemeinde oder dem Kanton zusammenarbeiten kannst? Wie du den Projekten und Inputs deines Jupas mehr Gehör bei den Behörden verschaffen kannst? Oder wie sich dein Jupa besser institutionalisieren kann? Dies und mehr kannst du in diesem Workshop lernen!

Kommunikation ist alles: Dieser Workshop dreht sich spezifisch um die Kommunikation mit Medien: Wie wird eine Medienmitteilung verfasst? Wie schreibt man JournalistInnen an? Was ist für lokale Medien interessant, was für nationale? In diesem Workshop lernst du also, wie du dafür sorgst, dass dein Jupa und/oder eure Veranstaltungen in den Medien Beachtung erhalten.

Für diesen Workshop solltest du die zweite Sprache (Französisch) zumindest passiv verstehen können.

 

Möchtest du deine Projektmanagement-Techniken ausbauen und professionalisieren? Dann ist dieser Workshop das Richtige für dich: Du lernst spezifische (elektronische) Tools kennen, welche dir bei deinen Projekten behilflich sein können. Zudem liegt der Schwerpunkt auf dem Erfahrungsaustausch: Ihr könnt eure eigenen Projekte vorstellen, von euren Herausforderungen aber auch Erfolgen erzählen und miteinander teilen, welche Erfahrungen ihr gemacht habt.

Für diesen Workshop solltest du die zweite Sprache (Französisch) zumindest passiv verstehen können. Du bist schon eine Weile in deinem Jupa dabei, hast vielleicht sogar eine wichtige Rolle als SchatzmeisterIn oder FinanzverantwortlicheR übernommen? Dann ist dies dein Workshop. Dieser fortgeschrittene Workshop ist spezifisch für schon erfahrene JupalerInnen ausgerichtet, welche mehr technische Details über das finanzielle Management eines Vereins erfahren wollen.

Für diesen Workshop solltest du die zweite Sprache (Französisch) zumindest passiv verstehen können. Was ist Politik? Woher stammt die Demokratie? Welche Staats- und Demokratieformen gibt es? Was bedeutet die Neutralität für die Schweizer Politik? In diesem Workshop geht es einerseits um die Grundlagen der Politik, andererseits kannst du die Schweizer Politik- und Demokratieform besser kennenlernen. Hier kannst du von einem internationalen Austausch besonders gut profitieren.

Für diesen Workshop solltest du die zweite Sprache (Französisch) zumindest passiv verstehen können. Mehr internationaler Austausch? Falls du dir das wünschst, ist dies dein perfekter Workshop. Zusammen mit internationalen TeilnehmerInnen erarbeitet ihr Möglichkeiten, wie ihr enger im Austausch stehen könnt – sei dies, an euren gegenseitigen Veranstaltungen teilzunehmen, oder sogar ein eigenes Projekt auf die Beine zu stellen! Das Ziel des Workshops ist es, konkrete Ideen für den internationalen Austausch zwischen euren Jugendparlamenten auszuarbeiten, welche in den Wochen und Monaten nach der JPK auch tatsächlich umgesetzt werden können.

Für diesen Workshop solltest du die zweite Sprache (Französisch) zumindest passiv verstehen können. Mach die Schweizer Politik jugendlicher! Weshalb braucht es Nachwuchsförderung? Was sind die Hürden für Jugendliche, sich in politischen Organisationen zu engagieren? Was müsste entsprechend unternommen werden, damit sich mehr Jugendliche politisch engagieren? In diesem Workshop steht ihr als JupalerInnen im Vordergrund: Ihr tauscht euch aus und erarbeitet konkrete Inputs und Forderungen, welche an EntscheidungsträgerInnen der Politik gerichtet werden können. Dank engage.ch könnt ihr eure Vorschläge und Forderungen sogar direkt einreichen!

Für diesen Workshop solltest du die zweite Sprache (Französisch) zumindest passiv verstehen können. Was fehlt? Wovon braucht es noch mehr? Was soll gestrichen werden? Dies ist deine Möglichkeit, die Angebotspalette des DSJ mitzugestalten. Wenn du dir schon länger ein bestimmtes Angebot oder eine bestimmte Unterstützung des DSJ wünschst, was bis jetzt noch nicht angeboten wird, ist dies deine Chance! Am Ende des Workshops wirst du ein konkretes Angebot oder eine konkrete Forderung (z.B. Änderungswunsch) an den DSJ haben, was du am Sonntag im Plenum vorstellen kannst.

Für diesen Workshop solltest du die zweite Sprache (Französisch) zumindest passiv verstehen können.

Du bist VertreterIn eines kantonalen Jupas, interessiert, dich vermehrt in kantonale politische Geschäfte einzubringen und mit offiziellen RegierungsvertrerInnen deines Kantons zusammenzuarbeiten? Mit der Konferenz der Kantonsregierungen (KdK) soll eine Jugendversion der KdK gegründet werden. Diese wird parallel zur Hauptversammlung der offiziellen KdK stattfinden und Partizipationsmöglichkeiten bieten. Verjünge die Kantonspolitik und präge das Projekt mit deinen Ideen mit, welche du an diesem Workshop direkt einbringen kannst!

Kontaktperson

Seraina Petersen

E-Mail

Anmeldeformular JPK 2019

Persönliche Angaben
*Pflichtfelder
JPK

Ausflüge

Stadtbesichtigung (DE und FR)

St. Gallen live! Entdecke die Gastgeberstadt der JPK 2019 auf einer Tour zu Fuss: Highlights sind z.B. die im 18. Jahrhundert erbaute Stiftskirche, der botanische Garten mit 8‘000 Pflanzen aus aller Welt und die historische Altstadt.

Webseite: Historische Altstadt von St. Gallen

Foto: © Schweiz Tourismus / André Meier

 

Erweiterter Spaziergang (DE, FR, IT) (nur bei Schönwetter)

St. Gallen mal anders: Auf einem erweiterten Spaziergang (du solltest gut zu Fuss sein – es geht auf- und abwärts!) kannst du St. Gallen von oben bestaunen, an den berühmten 3 Weihern vorbeispazieren und schlussendlich das Kloster Notkersegg besichtigen.

Webseite: Kloster Notkersegg

Foto: © Michael Hugentobler

 

UNESCO-Weltkulturerbe Stiftsbibliothek (DE, FR, IT)

Die Stiftsbibliothek St. Gallen wurde 1983 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt und ist die älteste Bibliothek der Schweiz. Ihr wertvoller Bücherbestand offenbart die Entwicklung der europäischen Kultur. Zahlreiche grundlegende Werke der europäischen Geistesgeschichte werden hier in bester Überlieferung aufbewahrt. Auf diesem Ausflug erhältst du Eintritt zur Stiftsbibliothek und kannst den weltbekannten Bücherschatz bestaunen.

Webseite: Stiftsbibliothek

 

Textilmuseum (DE, FR, IT)

Das 1878 gegründete Textilmuseum St.Gallen beherbergt eine der bedeutendsten Textilsammlungen der Schweiz. Gewebe und Stickereien aus aller Welt und vielen Jahrhunderten, Musterbücher, Entwurfszeichnungen und Fotografien illustrieren die Geschicke der Schweizer Textilindustrie zwischen regionaler Verbundenheit und internationalen Verflechtungen. Auf diesem Ausflug erhältst du Eintritt ins Textilmuseum
und kannst dich auf eine gewobene Weltreise
begeben!

Webseite: Textilmuseum

 

Bier-Apéro (DE, über 18)

Die Brauerei Schützengarten AG wurde 1779 gegründet und ist die älteste Brauerei der Schweiz. Seit der Gründung ist der Schützengarten fest in der Ostschweiz verwurzelt. Beim Bier-Apéro erfährst du mehr über die Biergeschichte, speziell die Geschichte von Schützengarten und des Bieres in St. Gallen. Im Anschluss hast du die Gelegenheit, unsere Biere zu degustieren.

Webseite: Brauerei Schützengarten

 

Besuch der Appenzeller Schau-Käserei (DE, FR, EN)

Der Appenzeller Käse ist in der ganzen Schweiz für seine Würzigkeit und für das Geheimnis seiner Herstellung bekannt. Auf diesem Ausflug kannst du die Käseherstellung im Appenzellerland live miterleben und degustieren!

Webseite: Schaukäserei

 

Besuch des Wildparks Peter&Paul (Führung auf DE) (nur bei Schönwetter)

Steinböcke, Murmeltiere, Luchse… Im Wildpark Peter&Paul kannst du diese Tiere und viele mehr in einem natürlichen Umfeld beobachten. Während einer Führung durch den Park erfährst du spannende Insiderinformationen über die Parktiere und zum Wildparkwärter-Alltag.

Webseite: Wildpark Peter&Paul

 

Mit der freundlichen Unterstützung von

 

Gemeinden Au, Balgach, Buchs SG, Bütschwil-Ganterschwil, Degersheim, Ebnat-Kappel, Gams, Grabs, Heiden, Hundwil, Lichtensteig, Lutzenberg, Oberuzwil, Rehetobel, Schlatt-Haslen, Stadt Wil, Stein AR, Teufen, Trogen, Urnäsch, Wald AR, Wolfhalden

Stiftung Grünau, Oertli Stiftung, Karl und Elise Elsener-Gut Stiftung, TISCA Tischhauser Stiftung

Kanton Appenzell Innerrhoden

acrevis Bank, Brauerei Schützengarten AG, Camille Bloch, Intersnack, Maya Popcorn, Migros Ostschweiz

 

Stand: 12.09.2019