Organisation Jugendparlamentskonferenz JPK 2021

Organisiere die JPK 2021 zusammen mit dem DSJ!

Mehr Infos

Informationen zu Covid-19

Auf Grund des Coronavirus wird die diesjährige JPK spezieller sein, als ihr es euch aus den vergangenen Jahren gewohnt seid. Wir beobachten die Entwicklungen im Kanton Waadt stetig und werden euch über allfällige Einschränkungen zur Anzahl TeilnehmerInnen informieren. Sollte dies der Fall sein, werden wir einen gerechten Verteilschlüssel anwenden, damit von jedem Jupa mindestens eine Person an der JPK teilnehmen kann.

Wir haben das Programm vom Wochenende bereits den Gegebenheiten entsprechend angepasst und es wird während der ganzen Zeit eine Maskentragpflicht herrschen. Zusätzlich zur Maskentragpflicht haben wir ein Schutzkonzept erarbeitet, damit wir den grösstmöglichen Schutz für alle gewährleisten können. Bereits jetzt weisen wir euch darauf hin, dass ihr im Oktober zu Hause bleiben sollt, wenn ihr vor der JPK Krankheitssymptome habe. Wir nehmen die Situation sehr ernst und tun alles Mögliche, um für euren Schutz zu sorgen. Bleibt gesund!

TeilnehmerInnen unter 18 Jahren müssen die Teilnahmebewilligung von einem Elternteil/der gesetzlichen Vertretung unterschreiben lassen. Das unterschriebene Formular muss danach spätestens bis 30. September eingescannt per E-Mail oder per Post an den DSJ geschickt werden:

aline.incici@dsj.ch
Dachverband Schweizer Jugendparlamente
Aline Incici
Seilerstrasse 9
3011 Bern

Ohne Unterschrift der Eltern/gesetzlichen Vertretung ist die Teilnahme für Personen unter 18 Jahren nicht möglich!

An dem Plenum der Jugendparlamentskonferenz am Sonntag, 25. Oktober, sind pro Mitglieds-Jugendparlament immer nur zwei Personen stimmberechtigt. Bei der Anmeldung müssen diese offiziellen Delegierten bereits angegeben werden. Diese beiden Personen müssen keine Teilnahmegebühr bezahlen. Alle anderen TeilnehmerInnen sind am offiziellen Plenum ebenfalls herzlich willkommen, können aber nicht abstimmen.

  • DSJ-Mitglieder: zwei Delegierte pro Jupa/JR kostenlos
  • Zusätzliche TeilnehmerInnen: CHF 150.- pro Person
  • Alumni: CHF 210.- pro Person (falls Teilnahme am gesamten Programm)
  • Internationale TeilnehmerInnen: CHF 70.- pro Person

Dieses Jahr haben wir spezielle Fördergelder der Movetia Stiftung für die Reisekosten erhalten. Falls ihr euch eure Reisespesen rückerstatten lassen möchtet, brauchen wir unbedingt euer Zugbillet im Original. Bitte überreicht uns eure Belege gleich beim Check-in.

DSJ-Mitglieder, die die Teilnahmegebühr für ihre JugendparlamentarierInnen nicht aufbringen können, haben die Möglichkeit, einen Jupa-Fonds-Antrag zu stellen. Bitte beachtet für den Antrag die Fristen (spätestens zwei Wochen vor der JPK, also bis am 9. Oktober) und Beschränkungen, die auf der Webseite aufgelistet sind.

Die Anmeldung zur Jugendparlamentskonferenz erfolgt über das nebenstehende Anmeldeformular. Die Anmeldefrist läuft am 20.09.2020 ab.

Sprache:

DE (FR) = WorkshopleiterIn spricht Deutsch während des Workshops. Teilnehmende können ihre Fragen auch auf Französisch stellen und erhalten Antwort auf Deutsch oder Französisch. Inhalt der Slides auf Deutsch und Französisch.

FR (DE) = WorkshopleiterIn spricht Französisch während des Workshops. Teilnehmende können ihre Fragen auch auf Deutsch stellen und erhalten Antwort auf Französisch oder Deutsch. Inhalt der Slides auf Französisch und Deutsch.

EN = English only

Jupas sind mit verschiedenen strukturellen Fragen konfrontiert: Welche Gefässe nutzen wir, um unsere Mitglieder zu aktivieren? Brauchen wir neu ein Forum? Wie schaffen wir es mehr politische Kompetenzen zu erlangen? Dieser Kurs richtet sich an Jupas, die sich in Reorganisationsprozessen befinden, oder darüber nachdenken eine Veränderung anzugehen. Der Workshop ist mehr ein Erfahrungsaustausch und lebt von der aktiven Teilnahme der Jupas. Der Austausch wird gestartet mit einem kurzen Input des Junger Rat Basel und des Jugendparlament Kanton Zürich. Inputs und Anliegen für den Austausch können im Vorfeld gerne an Olivia geschickt weden: olivia.borer@dsj.ch.

Le réseau est un élément central pour les Parlements des Jeunes. Comment l’entretenir concrètement ? Comment étendre le nombre de ses membres à travers son réseau ? Comment gagner davantage de compétence politique pour son PJ grâce à son réseau ? Cet atelier se concentra sur les solutions qu’offre le réseautage pour répondre à divers défis auxquels font face les Parlements des Jeunes.

In our spare time we love to travel. Especially the 15 to 24 year olds like to pack their bags, go abroad and dive into other cultures. But we can also learn a lot about youth participation in other countries. What political rights do young people have abroad? Have you ever heard of youth budgets? And how does a perfect international exchange look like for you? In this workshop we'll find it all out.

Medienarbeit ist für Unternehmen, Organisationen und auch Jugendverbände nicht wegzudenken. Doch seit der Digitalisierung hat sich Einiges geändert – oder doch nicht? In diesem praxisintensiven Workshop erfährst du, welche Möglichkeiten der Medienarbeit existieren, welche Werkzeuge du zur Hand nehmen kannst, worauf es beim Umgang mit Journalistinnen ankommt und du lernst, wie du Statements und Interviews professionell vorbereiten und auch vor der Kamera und vor Menschen überzeugend auftreten kannst.

Mit diesem Workshop wagen wir den Einstieg in die spannende Thematik des Networking. Ein Netzwerk ist wie eine Pflanze die man pflegen muss. Gewisse Pflegehinweise bzw. Grundsätze gelten allgemein, jede Pflanze bzw. jeder Akteur hat aber ihre eigenen Bedürfnisse auf die man achten muss. Unser Ziel also: einen guten Überblick über die Grundlagen des Netzwerkens gewinnen, aber auch die verschiedenen Jupa-spezifischen Akteuren und ihre Besonderheiten genauer unter die Lupe nehmen.

Steht bei dir die erste Projektleitung an? Möchtest du erfahren welche Punkte für das Gelingen eines Projekts beachtet werden müssen? In diesem Workshop lernst du die Grundlagen des Projektmanagements kennen, kannst an deiner Projektidee weiterarbeiten und kannst deine bisherigen Erfahrungen austauschen. Spezifische Wünsche können bis zum 21. September eingebracht werden: olivia.borer @ dsj.ch.

 

Wie arbeitet ein regionales Medienhaus mit Medienmitteilungen? Inwiefern nutzt es Social Media als Informationsquelle? Zwei Journalistinnen von La Côte geben ihre Erfahrungen im ersten Teil an dich weiter. In Teil 2 lernst du von einem Journalisten von Nyon Région Télévision mehr zum Bewegtbild: Gemeinsam wird eine Analyse von Interviews durchgeführt und auch in einer praktischen Übung der passende Filmausschnitt gesucht.

Plusieurs raisons peuvent entrainer le départ d'un membre du PJ. Certaines sont inévitables (déménagement, études, travail, etc.) et d'autres peuvent être prévenues, comme un manque d'implication ou de motivation des membres. Nous verrons dans ce workshop quelles sont les causes de départ qui entrent dans cette deuxième catégorie et comment travailler dessus.

Mitglieder kommen und gehen, doch bleiben manche länger als andere. Es gibt eine Vielzahl von Gründen weshalb sich ein Mitglied von seinem Jupa trennt. Gewisse sind nicht zu vermeiden, wie zum Beispiel wenn es einen Umzug, das Studium, die Arbeit etc. betrifft. Andere Auslöser dagegen können wiederum verhindert werden, wie wenn es sich etwa um fehlende Motivation und Engagement handelt. In diesem Workshop werden wir gemeinsam diejenigen Ursachen thematisieren, welche in die letzter genannte Kategorie fallen und was man dagegen tun kann.

Talking about Swiss Politics, people love to say "I am the state". And it is somehow true: The electorate (almost) always has the last say when it comes to political decision making. But how can this be true? In what strange kind of political system are we living in Switzerland? And is it really as good as everybody (at least in Switzerland) claims? We will try to provide some sophisticated answers to these questions and explain you the Swiss Confederation.

Hast du eine Projektidee aber keine Ahnung wie du das finanzieren könntest? Oder hast du Projekte schon einmal abgesagt, da du nicht genügend Geld für die Umsetzung hattest? In diesem Workshop werden verschiedene Möglichkeiten zur Finanzierung von Projekten und Organisationen thematisiert: Vom klassischen Fundraising, über langfrisitge Partnerschaften bis hin zum Verkauf von Produkten und Dienstleistungen.

Bist du in deinem Jupa für die Finanzen zuständig oder hast du grundsätzlich Lust, dir ein grundlegendes Wissen zur Finanzbuchhaltung in einem Verein anzueignen? Dir werden die Grundsätze der einfachen und doppelten Buchhaltung erklärt und du lernst, ein Budget für dein Jupa zusammenzustellen. Was darf ich als Kassier und bei welchen Themen ist Vorsicht geboten? Diese Fragen und andere werden im Workshop geklärt. Gerne darfst du Fragen, die dich brennend interessieren im Voraus platzieren und die Workshop-Leitung wird versuchen im Workshop darauf einzugehen. Fragen können bis zum 05.10.2020 per Mail gestellt werden (gianmarco.putzi @ dsj.ch).    

Was ist der DSJ überhaupt? Wofür steht FSPJ? Und was hat das alles mit Jupas zu tun? Der ideale Kurs für Leute, die erst kurz bei einem Jupa aktiv sind und mehr über das grosse Ganze erfahren möchten.

Entdeckt die Gastgeberstadt der JPK 2020 zu Fuss auf einer Stadtführung zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise das Schloss Nyon aus dem 12. Jahrhundert, die Kirche Notre-Dame de Nyon, die römischen Säulen, der Brunnen Maître-Jacques oder die Tour César.

https://www.lacote-tourisme.ch/de/Z555/nyon

Entdeckt die Gastgeberstadt der JPK 2020 und ihre Region auf einer Velotour. Zwischen See und Bergen gelegen bieten die Stadt Nyon und ihre Umgebung eine wunderschöne Landschaft! Auf diesem Ausflug könnt ihr sowohl das Seeufer als auch die ländliche Seite dieser Region geniessen.

https://www.publibike.ch/de/publibike/

Entdeckt eines der schönsten Dörfer Frankreichs bei einer Schifffahrt auf dem Genfersee. Auf diesem Ausflug wird das mittelalterliche Dorf Yvoire angesteuert, wo ihr das Schloss, die Kirche und den berühmten blumengeschmückten Dorfkern besuchen könnt.

https://www.destination-leman.com/de/zuhause/

Das römische Museum liegt im Zentrum Nyons und thematisiert in einer Ausstellung die Zeit der römischen Truppen. Die Stadt Nyon wurde auf den Überresten einer von Julius Cäsar gegründeten Siedlung aufgebaut. Auf diesem Ausflug entdeckt ihr eine der wichtigsten römischen Städte der Schweiz.

https://www.mrn.ch/de/index.php

Das Musée du Léman wurde 1954 eröffnet und ist ein Schaufenster des Genfersees. Auf diesem Ausflug könnt ihr die Abenteuer der Familie Piccard nacherleben, die Artenvielfalt des Genfersees bewundern und das Leben der Menschen am See entdecken. Taucht ein in den grössten See Westeuropas!

https://museeduleman.ch

Das Schloss befindet sich im Herzen Nyons und ist zweifellos die wichtigste Sehenswürdigkeit der Stadt. Auf diesem Ausflug besucht ihr dieses wunderschöne Gebäude und die berühmte Porzellanausstellung. Ausserdem habt ihr von der Terrasse eine atemberaubende Sicht auf den Genfersee.

https://www.chateaudenyon.ch/fr/

Die Brasserie Cap’taine Mousse ist die bekannteste handwerkliche Brauerei in der Region um Nyon. Auf diesem Ausflug erfahrt ihr mehr über die Geschichte dieser Brauerei, aber auch über das Bierbrauen. Nach der Führung habt ihr Gelegenheit, die Biere von Cap’tain Mousse zu degustieren.

http://captainemousse.ch

La Côte ist bekannt für ihren hervorragenden Wein und zählt zahlreiche Rebberge wie das Weingut Avenex. Auf diesem Ausflug erfahrt ihr mehr über die Geschichte dieses Weinguts sowie über die dort vertriebenen regionalen Produkte und Weine. Nach dem Besuch des Rebbergs und des Weinkellers habt ihr auch Gelegenheit, die Weine von Avenex zu degustieren.

https://lepaniergourmand.ch

Dieses Jahr feiert der Dachverband Schweizer Jugendparlamente sein 25-jähriges Bestehen! Die Projektgruppe hat zu diesem Anlass entschieden, im Bezirk Nyon 25 Bäume zu pflanzen. Auf diesem Ausflug könnt ihr dabei helfen, einen der 25 Bäume zu pflanzen.

Geniesst einen geselligen Moment mit den anderen Vertreterinnen und Vertretern der Schweizer Jugendparlamente bei einer Partie Bowling.

Trefft beim Klettern in den Turnhallen des Gymnasiums Nyon andere Vertreterinnen und Vertreter der Schweizer Jugendparlamente.

Programm

(wird fortlaufend aktualisiert)

Die Anmeldung für die Jubiläumsfeier erfolgt über das JPK-Anmeldeformular. Pro Jupa können maximal zwei Personen an der Jubiläumsfeier teilnehmen. Kreuzt dazu bei der JPK-Anmeldung einfach das Kästchen "Ich nehme an der Jubiläumsfeier teil" an.

Freitag, 23. Oktober 2020

Zeit

Programm

Ort

15:00-20:00

Jubiläumsfeier

Salle communale de Nyon

20:00-21:00

Ankunft und Check-in

Hotel Everness

21:00-22:00

Offizielle Eröffnung der JPK und Vernetzungsaktivitäten

Hotel Everness

 

Samstag, 24. Oktober 2020

Zeit

Programm

Ort

08:00

Frühstück

Hotel Everness

10:00-13:00

Workshops

Ecole Professionelle Commerciale de Nyon - EPCN

13:00

Mittagessen

EPCN

14:00-16:30

Politisches Programm

EPCN

16:30-19:00

Ausflüge und Freizeit

 

19:30

Abendessen

EPCN

21:30

Abendprogramm

tbd

 

Sonntag, 25. Oktober 2020

Zeit

Programm

Ort

09:00-10:30

Brunch

Hotel Everness

11:00-12:30

Plenum

Hotel Everness

Ca. 12:30

Abschluss und Abreise

Nyon

Mit der freundlichen Unterstützung von

Gemeinden Aigle, Arzier-Le Muids, Avenches, Begnins, Borex, Bougy-Villars, Bourg-en-Lavaux, Bretigny-sur-Morrens, Chevilly, Coppet, Corseaux, Epalinges, Founex, Gland, Gilly, Givrins, Goumoëns, Jongny, Jouxtens-Mézery, La Tour-de-Peilz, Lavey-Morcles, Le Chenit, Longirod, Luins, Lutry, Mies, Montreux, Ollon, Prangins, Pully, Rivaz, Rougemont, Sergey, Tannay, Tartegnin, Tévenon, Vich

Kanton Waadt

Movetia, Carl und Elise Elsener-Gut Stiftung, Oertli-Stiftung

Dienststelle Soziales und Gesellschaft (DISG), Swisslo-Fonds Kanton Aargau 

Banque Raiffeisen Nyon-La Vallée Société coopérative, Securitas Nyon

Stand: 02.09.2020

 

IBAN zur Unterstützung der JPK: CH11 0900 0000 1210 0434 4

Kontaktperson

Aline Incici

Leiterin Vernetzung Jugendparlamente

E-Mail